Browsergames kostenlos spielen

Wie in jedem Bereich des Lebens will auch der Browsergame-Fan (oft Schüler oder Student und somit nur beschränkt zahlungskräftig) möglichst wenig für sein Hobby bezahlen. Tatsächlich ist es sogar teilweise so, dass Betreiber von Browsergames als Abzocker bezeichnet werden, wenn sie sich erdreisten, Geld für ihre Leistung zu erwarten.

Browsergames kostenlosMittlerweile lässt diese "alles-kostenlos-haben-wollen"-Mentalität eher nach. Das liegt an der Tatsache, dass die Browsergame-Branche in den letzten Jahren mehr und mehr kommerzialisiert wurde. Waren vor 5-10 Jahren die allermeisten Browsergames noch Hobbyprojekte und somit wirklich absolut kostenlose Spiele, so sieht das heute etwas anders aus. Big Players wie BigPoint und Gameforge machen mittlerweile Millionenumsätze mit Premium Accounts und Itemverkauf in ihren Browsergames. Dadurch, dass bezahlen in großen Browserspielen heute zum Standart gehört, akzeptieren mehr und mehr Spieler diesen Umstand.

Dennoch ist die Nachfrage nach kostenlosen Browsergames noch immer groß. Und im Endeffekt ist ja das Gros der Spiele auch wirklich kostenlos spielbar, nur eben manchmal "noch spielbarer", wenn man ein bisschen Geld ausgibt. Hier eine Extra-Statistik, dort ein bisschen mehr Ressourcen, eine längere Bauschleife und so weiter.

Solange der Spieler nicht völlig ausgesaugt wird und sich die Ausgaben im Rahmen von 2 € bis maximal 10 € pro Monat befinden, ist das auch legitim, denn wie gesagt, auch Spiele-Entwickler können nicht von Luft leben.

 

Anzeige