Terra Militaris

In Terra Militaris übernimmt man die Rolle eines Herrschers in einem der alten Königreiche. Zur Auswahl stehen Rom, China, Persien oder Ägypten. Diese Welten spielen voneinander unabhängig in verschiedenen Zeitaltern. Dabei versucht man im Echtzeit-Strategiespiel eine blühende Wirtschaft aufzubauen, damit die Armee möglichst groß und stark in den Krieg ziehen kann.

Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut

Thronsaal

Aller Anfang ist schwer und so beginnt man als Herrscher über ein sehr kleines Dorf. Durch die Wahl des Volkes legt man auch die Boni für seine Rase fest. So startet China zum Beispiel mit einer verbesserten Nahrungsproduktion und Einheiten, die gut in der Verteidigung sind. Das damals schon bevölkerungsreiche Land kann außerdem Gebäude schneller fertigen. Nach der Wahl der Region geht es dann auch schon los.

Stadt

Man wird vom dem Kaiser des entsprechenden Landes empfangen. Dieser gibt einem die ersten Aufgaben, um das Spiel besser kennen zu lernen. Die Produktion der Rohstoffe wie Nahrung, Steine und Gold werden zunächst angekurbelt. Dies geschieht im Umland des Königreiches. Innerhalb der Stadtmauern werden dann die wichtigen Anlagen errichtet, damit sich das Volk weiterentwickeln kann.

Spieltiefe und Komplexität überzeugen

Landkarte von Terra Militaris

Anfangs mag die Fülle an Möglichkeiten etwas überfordernd sein, aber mit etwas Routine ist Terra Militaris ein faszinierendes Echtzeit-Strategie-Browsergame. Es werden einem im späteren Spielverlauf mehrere Helden zur Verfügung gestellt. Diese müssen trainiert und ausgerüstet werden. Ihnen kann man dann jeweils eine eigene Armee unterstellen. Jeder Held erkundet dann mit seinen Truppen die Welt. Dort kann man Aufgaben lösen, Verstecke plündern, gegen Tiere und andere Spieler kämpfen. Natürlich ist es das Ziel, möglichst viele Ländereien zu besitzen. Das Spiel lässt mit seinen zahlreichen Möglichkeiten viel Freiraum sich individuell zu entfalten.

Grafik und Design

Echtzeitstrategie Browsergame

Die Programmierer von Terra Militaris zeigen viel Liebe zum Detail. Die einzelnen Charaktere wurden gut ausgearbeitet, genauso wie die Städte und Umgebungen. In unserem Spieletest haben wir China gewählt und man bekam wirklich den Eindruck, in einer Dynastie von damals zu spielen. Die Grafik erinnerte uns ein wenig an die ersten Spiele von Age of Empires, doch die Gebäude besitzen eine wesentlich bessere Grafik.

Browsergame Terra Militaris

Durch die ersten Aufgaben des Kaisers und seiner Befehlshaber lernt man schnell die Einzelheiten des Spieles kennen. Ansonsten wäre Terra Militaris einfach zu umfangreich, um es auf einen Blick erfassen zu können. In unserem Test ist es noch zu keiner Kampfhandlung gekommen, aber die Screenshots auf der Startseite versprechen eine Menge Spaß.

Terra Militaris spielen

 

Anzeige